Agenda / 24.09.

IOM SUMMIT 2014
Digital Workplace (R)Evolution

Programmübersicht / Konferenztag 1 / 24.09.

10:20

Elevator Pitch: Lösungsansätze zum Digital Workplace

10:30

Kaffeepause

11:00

Digital Workplace als Teil der digitalen Wertschöpfung verstehen!

Swisscom: Der Digital Workplace als integrierte Informations- und Kollaborationslösung

    Sprecher/in:
  • Thomas MaederHead of Communication & Collaboration Experience, Swisscom AG
    Thomas Maeder, Swisscom AG
Projektbericht zur Umsetzung eines digitalen Arbeitsplatz-Konzeptes bei der Swisscom Erfahrungswerte zur Integration von Informations- und Kollaborationsansätzen in einem Digital Workplace

Vössing: Schritte auf dem Weg zum Social Business

    Sprecher/in:
  • Bernd GewehrLeiter Informationstechnik, Ingenieurbüro Vössing
    Bernd Gewehr, Ingenieurbüro Vössing
Projektbericht zur Einfühung einer Kollaborationslösung beim Ingenieurbüro Vössing Erfahrungswerte mit dem Veränderungsmanagement auf dem Weg zu einer offenen und flexiblen Zusammenarbeit

Diskussion: Erfolgsfaktoren für den Gestaltung von Digital Workplace Konzepten

    Diskussion:
  • Felix BinsackGeschäftsführer, TIMETOACT Software & Consulting
    Felix Binsack, TIMETOACT Software & Consulting
  • Thomas MaederHead of Communication & Collaboration Experience, Swisscom AG
    Thomas Maeder, Swisscom AG
  • Tim MikšaGeschäftsführer, netmedianer
    Tim Mikša, netmedianer
  • Stephan SchillerweinDigital Workplace Evangelist, Schillerwein Net Consulting
    Stephan Schillerwein, Schillerwein Net Consulting
    Moderation:
  • Björn NegelmannHead of Research & Conferences, N:Sight Research / Kongress Media
    Björn Negelmann, N:Sight Research / Kongress Media
Diskussion von Herausforderungen und Stellgrößen für die Gestaltung von Digital Workplace-Ansätzen Empfehlungen für die Realisierung eines schnellen Wertbeitrages des Lösungsansatzes
11:00

Swisscom: Der Digital Workplace als integrierte Informations- und Kollaborationslösung

    Sprecher/in:
  • Thomas MaederHead of Communication & Collaboration Experience, Swisscom AG
    Thomas Maeder, Swisscom AG
Projektbericht zur Umsetzung eines digitalen Arbeitsplatz-Konzeptes bei der Swisscom Erfahrungswerte zur Integration von Informations- und Kollaborationsansätzen in einem Digital Workplace
11:35

Vössing: Schritte auf dem Weg zum Social Business

    Sprecher/in:
  • Bernd GewehrLeiter Informationstechnik, Ingenieurbüro Vössing
    Bernd Gewehr, Ingenieurbüro Vössing
Projektbericht zur Einfühung einer Kollaborationslösung beim Ingenieurbüro Vössing Erfahrungswerte mit dem Veränderungsmanagement auf dem Weg zu einer offenen und flexiblen Zusammenarbeit
12:10

Diskussion: Erfolgsfaktoren für den Gestaltung von Digital Workplace Konzepten

    Diskussion:
  • Felix BinsackGeschäftsführer, TIMETOACT Software & Consulting
    Felix Binsack, TIMETOACT Software & Consulting
  • Thomas MaederHead of Communication & Collaboration Experience, Swisscom AG
    Thomas Maeder, Swisscom AG
  • Tim MikšaGeschäftsführer, netmedianer
    Tim Mikša, netmedianer
  • Stephan SchillerweinDigital Workplace Evangelist, Schillerwein Net Consulting
    Stephan Schillerwein, Schillerwein Net Consulting
    Moderation:
  • Björn NegelmannHead of Research & Conferences, N:Sight Research / Kongress Media
    Björn Negelmann, N:Sight Research / Kongress Media
Diskussion von Herausforderungen und Stellgrößen für die Gestaltung von Digital Workplace-Ansätzen Empfehlungen für die Realisierung eines schnellen Wertbeitrages des Lösungsansatzes
12:45

Gemeinsames Mittagessen

14:00

Fallstudien mit der Zielsetzung Lernende Organisation

DS Produkte: Verbesserung der Prozesse und Zusammenarbeit durch eine Social Collaboration Lösung

    Sprecher/in:
  • Doris WippermannAssistentin der Geschäftsleitung, DS Produkte GmbH
    Doris Wippermann, DS Produkte GmbH
Projektbericht zur Einführung einer Wiki-basierten Kollaborationslösung Erfahrungswerte zur Unterstützung der Prozessdokumentation und Verbesserung der Zusammenarbeit

Careum: Weg von zentraler Power, hin zu dezentraler Power - Was Intranet-Plattformen leisten können

    Sprecher/in:
  • Claudia DurusselBereichsleiterin Schulentwicklung, Careum Bildungszentrum Zürich
    Claudia Durussel, Careum Bildungszentrum Zürich
Projektbericht zur Umsetzung eines kollaborativen Intranet-Portals bei Careum Erfahrungswerte beim Umbruch des Informationswesens
14:00

Fallstudien mit der Zielsetzung Bessere Prozesse

Moneypenny: Wie Social das Prozess- und Team-Management unterstützt!

    Sprecher/in:
  • Marianne SturmanGeschäftsführerin, Moneypenny
    Marianne Sturman, Moneypenny
Projektbericht zur Nutzung einer Social Technology für die Unterstützung der virtuellen Team-Arbeit Erfahrungswerte für die Etablierung einer offenen Informations- und Innovationskultur

Markterschließung über Social Collaboration

    Sprecher/in:
  • Nils T. KohleGeschäftsführer, Prantos digital GmbH
    Nils T. Kohle, Prantos digital GmbH
Projektbericht zur Etablierung eines Social Collaboration-Projektes. Erfahrungswerte zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Ziel der Erschliessung von neuen Marktchancen
14:00

Moneypenny: Wie Social das Prozess- und Team-Management unterstützt!

    Sprecher/in:
  • Marianne SturmanGeschäftsführerin, Moneypenny
    Marianne Sturman, Moneypenny
Projektbericht zur Nutzung einer Social Technology für die Unterstützung der virtuellen Team-Arbeit Erfahrungswerte für die Etablierung einer offenen Informations- und Innovationskultur
14:00

DS Produkte: Verbesserung der Prozesse und Zusammenarbeit durch eine Social Collaboration Lösung

    Sprecher/in:
  • Doris WippermannAssistentin der Geschäftsleitung, DS Produkte GmbH
    Doris Wippermann, DS Produkte GmbH
Projektbericht zur Einführung einer Wiki-basierten Kollaborationslösung Erfahrungswerte zur Unterstützung der Prozessdokumentation und Verbesserung der Zusammenarbeit
14:35

Markterschließung über Social Collaboration

    Sprecher/in:
  • Nils T. KohleGeschäftsführer, Prantos digital GmbH
    Nils T. Kohle, Prantos digital GmbH
Projektbericht zur Etablierung eines Social Collaboration-Projektes. Erfahrungswerte zur Verbesserung der Zusammenarbeit mit dem Ziel der Erschliessung von neuen Marktchancen
14:40

Careum: Weg von zentraler Power, hin zu dezentraler Power - Was Intranet-Plattformen leisten können

    Sprecher/in:
  • Claudia DurusselBereichsleiterin Schulentwicklung, Careum Bildungszentrum Zürich
    Claudia Durussel, Careum Bildungszentrum Zürich
Projektbericht zur Umsetzung eines kollaborativen Intranet-Portals bei Careum Erfahrungswerte beim Umbruch des Informationswesens
15:15

Kaffeepause

15:45

Fallstudien mit der Zielsetzung Optimierung des Informationsmanagements

Hellmann Logistics: Bessere Wissensverteilung durch einen Social Collaboration

    Sprecher/in:
  • Dr. Saskia Untiet-KeppIT Information Manager, Hellmann Worldwide Logistics
    Dr. Saskia Untiet-Kepp, Hellmann Worldwide Logistics
Projektbericht zur Umsetzung eines Social Collaboration Ansatzes bei Hellmann Logistics Erfahrungswerte zur Verbesserung des Informationsmanagements

RIMC: Mehr Transparenz mit einem Social Collaboration Ansatz über die Unternehmensaktivitäten schaffen

    Sprecher/in:
  • Volker SchumacherManager Controlling & Operation, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
    Volker Schumacher, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
  • Simone TeichelkampAssistant Controlling & Operation, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
    Simone Teichelkamp, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
Projektbericht zur Einführung eines Social-Collaboration-Ansatzes bei RIMC Erfahrungswerte zur Etablierung neuer Formen der Zusammenarbeit
15:45

Fallstudien mit der Zielsetzung Förderung der Zusammenarbeit

BKK VBU: Das Social Intranet als Ort der Zusammenarbeit

    Sprecher/in:
  • Gilda WestermannLeiterin Organisationsentwicklung, BKK VBU
    Gilda Westermann, BKK VBU
Projektbericht zur Etablierung eines Social Intranet bei der BKK VBU Erfahrungswerte bei der Realisierung von Geschäftsnutzen mit der Social Collaboration

KWS SAAT: Start in die Social Collaboration

    Sprecher/in:
  • Nadiia KostrovaCorporate Development & Communications, KWS SAAT AG
    Nadiia Kostrova, KWS SAAT AG
Projektbericht zur Einführung einer Kollaborationslösung bei der KWS SAAT Erfahrungswerte zu den Faktoren des Konzeptansatzes für die Verbesserung der Zusammenarbeit & Prozesse
15:45

BKK VBU: Das Social Intranet als Ort der Zusammenarbeit

    Sprecher/in:
  • Gilda WestermannLeiterin Organisationsentwicklung, BKK VBU
    Gilda Westermann, BKK VBU
Projektbericht zur Etablierung eines Social Intranet bei der BKK VBU Erfahrungswerte bei der Realisierung von Geschäftsnutzen mit der Social Collaboration
15:45

Hellmann Logistics: Bessere Wissensverteilung durch einen Social Collaboration

    Sprecher/in:
  • Dr. Saskia Untiet-KeppIT Information Manager, Hellmann Worldwide Logistics
    Dr. Saskia Untiet-Kepp, Hellmann Worldwide Logistics
Projektbericht zur Umsetzung eines Social Collaboration Ansatzes bei Hellmann Logistics Erfahrungswerte zur Verbesserung des Informationsmanagements
16:20

KWS SAAT: Start in die Social Collaboration

    Sprecher/in:
  • Nadiia KostrovaCorporate Development & Communications, KWS SAAT AG
    Nadiia Kostrova, KWS SAAT AG
Projektbericht zur Einführung einer Kollaborationslösung bei der KWS SAAT Erfahrungswerte zu den Faktoren des Konzeptansatzes für die Verbesserung der Zusammenarbeit & Prozesse
16:20

RIMC: Mehr Transparenz mit einem Social Collaboration Ansatz über die Unternehmensaktivitäten schaffen

    Sprecher/in:
  • Volker SchumacherManager Controlling & Operation, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
    Volker Schumacher, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
  • Simone TeichelkampAssistant Controlling & Operation, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
    Simone Teichelkamp, RIMC International Hotel Resort Management and Consulting GmbH
Projektbericht zur Einführung eines Social-Collaboration-Ansatzes bei RIMC Erfahrungswerte zur Etablierung neuer Formen der Zusammenarbeit
17:00

Session-Pause

17:05

Zukunft des Technologiesystems

Diskussion von Lösungskonzepten für die zukünftige technologische Infrastruktur
17:05

Zukunft der Organisationsstruktur

Diskussion von Lösungskonzepten für das zukünftige Organisationssystem
17:05

Zukunft des Informationsmanagements

Diskussion von Lösungsvisionen für das zukünftige Informationsmanagement
17:05

Zukunftswerkstatt "Digitale Arbeitsorganisation von Morgen"

Zukunft des Informationsmanagements

Diskussion von Lösungsvisionen für das zukünftige Informationsmanagement

Zukunft der Organisationsstruktur

Diskussion von Lösungskonzepten für das zukünftige Organisationssystem

Zukunft des Technologiesystems

Diskussion von Lösungskonzepten für die zukünftige technologische Infrastruktur

Platin-Sponsoren

Gold-Sponsoren

Community Partner

Medienpartner